Category: Nachrichten

Das neueste aus Wiens zahlender Sexszene 10/05

« on: Oktober 5, 2015, 9:07:45 AM »

Wir haben ein paar Änderungen über die wir euch informieren wollen, die meisten sind sofort wirksam.

1. Der Funpalast hat seinen Eintritt erhöht

Der Funpalast hat seinen Eintritt erhöht! Es gibt keine extra Leistungen dazu, der Eintritt im Funpalast wurde von 80€ auf 90€ erhöht.

90 Euro Entry Fee Funpalast

Die Eintrittsgebühr für die Fanpalastpartys betragen jetzt 100€ (vorher waren es 90€).

100 Euro Entry Fee to Funpalast's Parties

Weitere Eintrittsgebühren in Wiens Bordell

  • Goldentime – 90€
  • Fresh Saunaclub – 69€
  • Babylon – 150€
  • Maxim Wien – keine Eintrittsgebühr

Der Funpalast hat nun die gleiche Eintrittsgebühr wie das GT und es ist offensichtlich, dass sie ihre Leistungen nicht vergleichen können. GT hat bereits seit fast 2 Jahren den gleichen Eintrittspreis, aber mit komplett renoviertem Lokal, besserem Essen und mit mehreren und besser aussehenden Mädchen. Das GT hatte ebenfalls eine Pechsträhne hinsichtlich seiner Preise in diesem Frühjahr.

Neue Mädchen machen neue Preise im GT Wien

Der Fresh Saunaklub kann kaum noch mithalten, obwohl sie mit einer Eintrittsgebühr von 69€ “günstiger” sind, aber nichts so wirklich anbieten. Zwei relevante vorherige Artikel, welche den Untergang des Freshs beschreiben

Und dann gibt es noch das Babylon, die viel anbieten aber für einen Mindestpreis von 150€, auch wenn wir uns bewusst sind, dass das Babylon eine ganz andere Preisklasse ist.

Antonia in Vienna Brothel Maxim Wien

Andererseits gibt es im Maxim immer noch keine EINTRITTSGEBÜHR oder ähnliches, auch wenn sie sich in so vielen Bereichen verbessert haben.

Wir genießen am meisten die tolle Besetzung des Maxims: ihr neuster Newsletter weist darauf hin, dass Antonia und Skye wieder da sind und auch Carla ist wieder da, mit zwei Überraschungen für ihre Kunden – wir geben euch einen Tipp: aus Silikon.

Eine weitere neue Sache im Maxim ist die Kostüm Show und der komplette Striptease aller Tänzer.

Die Rückkehr der russischen Schönheit, Skye

Aber lasst uns über Skye sprechen, die russische Sensation, im Moment einer der wenigen russischen Schätze in Wien. Skye kommt aus der ehemaligen Sowjet Union und tritt immer im Maxim auf, wenn sie in Wien ist. Schaut auch Skye’s Bildergalerie an: http://maxim-wien.com/all-girls/skye
Und auch wenn wir sie nicht persönlich kennen, haben die Quellen gezeigt, dass Skye von – Kopf bis Fuß- toll ist. Skye ist auch die absolut beste Stripperin in Wien und steht auch als Begleitung ins Hotel zur Verfügung.

Skye in Vienna Brothel Maxim Wien

2. Neue Informationen über die Bordelle in Wien

Jetzt nachdem wir mit den ehrlichen Klubs fertig sind, ist es Zeit zu schauen was die Bordelle so getan haben.

Das bringt uns zu unserer zweiten Information: Eve Bar. Wir haben bereits den Eve Bar Schwindel oder das Schema entdeckt;

http://sex-vienna.com/2015/01/21/eve-bar/,
aber wir haben noch mehr neue Infos über sie.

Sie zahlen den Taxifahrern jetzt 65€ für den ersten Kunden und bevorzugen auf jedenfall die Betrunkenen. Das ist definitiv ein Teil des Eve Bar Betrugs, denn die respektvollen Gentlemens Klubs vermeiden betrunkenen Kunden , sodass die gute Klientel nicht gestört oder abgelenkt wird.

Die Eve Bar will BETRUNKENE Kunden!

Aber die Eve Bar hat eine Strategie Devise für betrunkene Kunden – die Eve Bar würde sogar so weit gehen und einfach fälschlicherweise eine Flasche Champagner öffnen, nur weil die betrunkenen Kunden unweigerlich die die hohe Rechnung später zahlen würden. Tatsache ist wenn die Taxifahrer eine größere Gruppe bringen, dann schließen sie die Tür ab, um sie exklusiv und ungestört auszunehmen.

Preise für die Zimmer oder den Champagner hängen hauptsächlich davon ab wie viel Geld die Person zu haben scheint und besonders auch davon, wie betrunken die Person aussieht. Es gibt keine Getränke Preislisten, denn die Preise sind immer unterschiedlich. Die Preise können bis zu 250€ hochgehen für eine halbe Stunde (lächerlich)

Die Mädchen werden angewiesen nicht so viel zu reden, aber wenn die Preise ein Thema werden (und das werden sie immer) dann sollen sie den Kunden ablenken (alles was seine Aufmerksamkeit auf sich ziehen würde, normalerweise einfach Zeug reden) sodass sie nicht merken, dass sie betrogen werden. Kunden erhalten einen Kreditrahmen (ähnlich wie in Vegas) und werden an der Bar dazu verleitet, einige Papiere zu unterschreiben, welche die Eve Bar dazu bevollmächtigt, die Rechnung zu hoch anzusetzen und wenn nötig, werden sie den Mann verklagen.

Das Hauptproblem der Eve Bar ist, dass ihr Betrug seinen Weg ins Netz findet (wir sind sehr stolz darauf, diese Information mit euch in einem früheren Artikel geteilt zu haben: http://sex-vienna.com/2012/10/01/the-taxi-sex-scam-in-vienna-eve-bar/) und es wissen bereits mehr Menschen davon. Diese werden aber trotzdem gut von den Taxifahrern angeführt, die Eve immer noch für 65€ Kunden in die Eve Bar bringen.

Sie haben fast nie viele Mädchen und selten (sehr selten) haben sie schöne Mädchen. Eigentlich offensichtlich, dass schöne Mädchen niemals an so einem Ort arbeiten würden, trotz des Geldes, dass die Mädchen verdienen können (Die Realität ist, dass die Mädchen auch nicht fair bezahlt werden.)

Andere betrügende Klubs in Wien haben haushoch verloren!

Taxi logo of a Vienna taxi

Alle anderen Klubs die eine hohe Taxibelohnung zahlen sind praktisch schon draußen. Monaco Bar – geschlossen, die Okaybar (wenn auch im Allgemeinen ein netter Ort) – hat Probleme. Die Eve Bar ist der einzige Klub der in großartiger Form ist, denn sie erzwingen alles von jedem Kunden, der es sich leisten kann oder den man einfach abzocken kann. Oh und die Eve Bar ist immer noch gut gestellt, wegen der guten Lage in der sie sich befindet (eine der besten Lagen in der Stadt).

Wir müssen den Taxifahrern danken, ohne die wir diese wertvollen Informationen nicht erhalten hätten. Sie haben sich dazu entschlossen ihre Kunden nicht mehr in die Eve Bar Falle tappen zu lassen, denn es ist Betrug, es bringt ihnen schlechtes Karma und ist gegen das Gesetz und gefährlich.

Teilt das, verbreitet die Info, sodass keine anderen Sexkunden in die Betrugsfalle der Eve Bar fallen.

Tags: