Category: Mädchen

Nina Desire

« on: Januar 17, 2013, 15:18:39 PM »

Nina Desire
1.5 (30.91%) 11 votes

Du hast sicher schon gemerkt das mein Geschmack bei Frauen sehr vielfältig ist. Ich werde immer nach dem ultimativen Kick suchen, immer etwas anderes wollen.

Das bedeutet nicht, dass ich selbst der Perversion fröhne …. Ich rieche halt gerne an Orchideen, genauso gerne wie an Rosen und ich esse genauso gerne Orangen, wie Äpfel. Ich habe keinen bestimmten „Typ“, vielleicht habe ich ein paar Vorlieben, aber wirklich nichts was man in Stein meißeln kann.

Das führt mich zum heutigen Mädchen Nina Desire. Sie ist eine dieser „besonderen“ Prostituierten. Mit Besonders meine ich, dass sie mehr als nur blasen und Schwanz reiten macht. Sie macht viele dreckige Dinge und mag sowohl Leder, als auch Elastan. Nina sagt, sie macht folgendes:

  • Anal stretching / Anal Behandlung
  • Anfänger
  • Würgen
  • Bestrafungen
  • Bizarre Erotik
  • Brustqualen
  • Buttplug
  • Doktorspiele
  • Erotische Dominanz
  • Erniedrigung
  • Bildung
  • Facesitting
  • Auspeitschen
  • Figingingwer
  • Fisting
  • Fusserotik
  • Hodenhahn-Folter
  • Lecken
  • Retifismus – RPG
  • Strapon
  • Boots Adult
  • Tunnel Spiele
  • Needling
  • Orgasmus Kontrolle
  • Afterlecken
  • Wachsspiele
  • Wich Sklavenbildung
  • Carrot and the stick-Forced-force-feeding

Und sie sagt, sie macht noch viel mehr. Sie ist also wirklich da und sie wird dich befriedigen. Was mir an ihr gefiel, war wie organisiert sie ist. Sie hat einen festen Anrufplan, du kannst ihr schreiben oder sie anrufen, ihre genauen Daten findest du auf der Webseite.

Sie ist auch sehr sauber, es ist wichtig zu duschen, bevor du irgendetwas mit ihr machst, sie macht das auch und ich muss zugeben, dass ihre Spielzeuge wirklich das Licht im Zimmer zum Leuchten bringen und oh man, sie hat eine tolle Auswahl, von massiven Dildos bis zu Wippen, Ketten, Doktorkittel bis hin zu den kleinsten Butt Plugs. Wenn du auf SM stehst, dann ist sie die richtige für dich!

Das Arrangement und Treffen und der Preis

Ich rief sie zwischen 13-18 Uhr an, so wie sie auf ihrer Seite empfiehlt. Ich hatte ein paar Schwierigkeiten sie ans Telefon zu bekommen, aber am Ende sprachen wir miteinander und sie sagte, dass aufgrund ihrer Arbeit keine genauen Preise nennen kann. Alles in allem war das Gespräch kurz und knapp, ich kann nicht sagen, dass sie unhöflich war, aber sie scheint einen Sinn für’s geschäftliche zu haben und daher will sie wohl mit so vielen Menschen wie möglich sprechen, um zwei oder drei Verabredungen zu treffen.

Wir wollten uns in zwei Tagen treffen, an ihrem Wohnohrt in 1020 Wien. Wie ich zuvor erwähnt hatte, war der Ort makellos, ich glaube sie macht jeden Tag sauber. Ich klingelte und ging hinein, in ihr Zimmer, wo sie eine nette Schaukel hatte. Wir sprachen darüber, was ich wollte.

Dieses Mal wollte ich etwas ganz anderes, eine dominante Ärztin, die mich am After lecken würde, auf mir sitzen würde… Ich muss zugeben, ich wollte in dieser Nacht dominiert werden. Sie war ruhig, aber genau während des Gesprächs und auch wenn du kein Deutsch kannst, versteht sie was du willst, denn die SM Begriffe sind überall gleich. Ich wollte anfangs keine Zärtlichkeiten, aber sie sagte sie bevorzugt ein wenig sanfter zu sein und keine rücksichtslose Domina, die ihre Beute schockt.

Das ganze shebang kam auf 200 Euro und dauerte eine Stunde. Es war recht happig, aber es hat sich gelohnt.

Wie sie aussieht und was sie gemacht hat

Sie ist ein kleines Ding, sieht recht zerbrechlich aus, das ist es was mir so gut an ihr gefiel, so klein, aber doch so sexuell stark. Ihr Körper ist recht fest und sie ist nicht dick. Ihre Fotos sind echt. Meiner Meinung nach sieht sie im echten Leben besser aus. Das einzige was mir an ihr nicht gefällt ist, dass sie Silikon Implantate hat, aber die waren nicht so ansstössig in deinem Gesicht wie die meisten anderen.

Nachdem sie ihren Kittel angezogen hatte, begann das Rollenspiel. Sie war nett, als ich sie sah, wurde ich sofort hart. Meine Unterhose fühlte sich sehr eng an, sie lehnte sich auf mich, drückte ihre Brüste auf mein Gesicht, während sie ihr Stethoskop benutzte, um zu sehen wie mein Herzschlag war. Er war gut, während ich dalag und wartete.

Nina Desire in domina clothes in Vienna

Meinte Hosen waren irgendwann ausgezogen. Ich erinnere mich daran, wie ich sie um eine Prostata Untersuchung bat. Manchmal bin ich selbst davon überrascht, was ich so mache. Es war die zweite in meinem Leben und wahrscheinlich auch die letzte. Aber ich wollte das in dem Moment. Ich hob meine Beine und sie begann den Aniligus auszuüben. Es war gut, dass sie wusste, wie man es macht 😀 Nicht zu stark und nicht zu grob.

Dann begann sie mir einen zu blasen, ihre Oralsexfähigkeiten waren nicht so gut, wie ihr lecken, muss ich zugeben. Sie machte es einfach hoch und runter, runter und hoch. Sie saugte ab und zu stärker und an einem Punkt würgte sie daran, das war interessant. Sie nahm ihren Arztkittel ab und ich sah ein paar schwarze Straponstiefel im Licht glänzen.

Sie nahm mich beim Schwanz und zog mich auf ihr Bett, das recht hart war. Sie drückte mich aufs Bett und stellte sich auf mich. Ich kam irgendwann. Sie bemerkte es und zog mich vom Bett. Ich mag diese Erfahrungen, aber sie ist nicht für jeden geeignet. Ich mache das auch nicht immer.

Zusammenfassung und Bewertung

Meiner Meinung nach, hat sich dieses Erlebnis gelohnt, sie weiss wie man dominiert, aber ist auch nicht zu überdominant.

Ich würde ihr 8/10 Punkten geben, wegen ihrem Blowjob und ihren falschen Brüsten. Werde ich sie noch einmal besuchen – nicht so schnell, ich bin nicht ganz so pervers!

Kontaktdaten

  • 1020 Wien
  • Telefon : +43650-710 35 40
  • Mail:  nina@nina-desire.com

Tags: