Category: Nachrichten

BDSM Unfall: TOTESDOMINA

Rate this post

BDSM ist eine sehr beliebte Praktik unter Freiern weltweit. Wien ist da nicht anders und es gibt mehr und mehr professionell arbeitende Dominas, sowie auch die, die privat arbeiten. Weil bei BDSM immer ein wenig Gefahr besteht, ist es unglaublich wichtig, dass die Domina weiß was sie tut ansonsten, kann ein BDSM Unfall passieren.

Sex in Wien BDSM Unfall

Am 13. September 2015 wurde ein Mann nach einem privaten Treffen mit einer Domina tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden. Laut Berichten wollte der Mann „bis zur Bewusstlosigkeit stranguliert werden“ mit mehreren äußerlichen Reizen. Er hing an einem Seil und strangulierte sich selbst, während die Domina hinter ihm stand und ihn mit einem Schnürsenkel um seinen Hals würgte. Der Mann wurde bewusstlos und sein Körper begann zu zucken. Die Domina hörte auf ihn zu würgen und verließ das Zimmer, ohne ihn von dem Seil zu befreien.

Der Kunde hatte eine Vereinbarung vor dem Akt unterschrieben, die besagte, dass er für jegliche gesundheitliche Schäden die auftreten können, verantwortlich ist. Das wird regelmäßig gemacht, aber meistens nur als Vorsichtsmaßnahme.

Domina killed a guest in a BDSM course in Vienna

Nachspiel des Wien BDSM Unfalls

Pamela Fuchs, die betreffende Domina wurde mit zwei Jahren Gefängnisstrafe verurteilt, aber wurde kürzlich vom Obersten Gericht für nicht schuldig befunden. In einem Interview gab sie an, dass sie sich trotzdem für den Tod des Kunden verantwortlich fühlt und dass sie Alpträume über den Vorfall hat. Seitdem hat sie ein Buch veröffentlicht mit dem Titel „Todes-Domina“ in dem sie junge Mädchen vor den Gefahren einer Prostituierten warnt. Sie spricht auch darüber, wie einfach es ist, abhängig davon zu werden, wie viel Geld man in so kurzer Zeit damit verdienen kann.

Bevor sie eine Domina wurde arbeitete Pamela jahrelang als normaler Escort. Seit dem Unfall hat sie ihre Prostituiertenkarriere beendet, denn die Dinge die in dem Zimmer am 13. September vorgefallen sind haben ihr Leben für immer verändert.

Zusammenfassung

Wie du sehen kannst ist es sehr wichtig, eine professionelle Domina anzustellen, denn man kann nie wissen, was eine unerfahrene Prostituierte falsch machen kann. Obwohl BDSM gefährlich ist, wissen professionelle Domina‘s wie sie ihren Kunden richtig behandeln, während sie ihre Sexfantasien erfüllen.

Gottseidank gibt es Orte in Wien, wo du sicheren BDSM Service erhalten kannst, wie z. B. in Sex und BDSM Klub Maxim Wien. Sie haben einen englischen Artikel über diesen Vorfall veröffentlicht, sowie auch einen Hinweis auf die Wichtigkeit, die richtige Prostituierte für BDSM Service zu wählen.

Wenn ihr noch mehr Informationen über Pamela und den ganzen Vorfall an diesem tragischen Tag lesen wollt, dann lest den deutschen Artikel, der in der Kronen Zeitung veröffentlicht wurde.

Mentés

Mentés

About author

Marcus

Marcus is a 33 years old guy from Norway. He is living in Vienna and is a big fan of Vienna sex scene.
Read all articles of this author

Tags:

Categories: