Category: Pornstars

Ria Paradise im Laufhaus Juchgasse

« on: Oktober 16, 2015, 9:56:55 AM »

Ria Paradise im Laufhaus Juchgasse
2 (40%) 1 vote

Ein neues Mädchen wurde kürzlich im Laufhaus Juchgasse beworben, ein exotisches Mädchen – Ria Paradise.

Ria Paradise – Porno Star

Ria ist ein schwarzes Mädchen aus Deutschland, die auch ein paar Porno Videos online hat:

http://www.xvideos.com/video9615458/ria_paradise_hot_reverse_german_interracial

http://de.spankbang.com/42sk/video/ria+paradise+black+german

Sie hat auch eine Pornoseite bei Magma Films:

http://www.magmafilm.com/de/pornstar/ria_paradise/view

sowie eine FreeOnes Pornostar Seite:

http://www.freeones.at/html/r_links/Ria_Paradise/

Da Ria in Wien ist, genauergesagt im LH Juchgasse wollen wir euch jetzt über sie informieren (ganz besonders über ihr Angebot).

Ähnlich wie bei anderen zwei Mädchen, haben wir euch erst kürzlich vor Vanity Porn gewarnt – http://sex-vienna.com/2015/09/25/vanity-porn-in-laufhaus-maxim-winter-platz/

und Kina Kash – http://sex-vienna.com/2015/09/25/kina-kash-in-laufhaus-juchgasse/

Ria Paradise ist auch eine WARNUNG.

Ria Paradise porn star in Vienna

Berichte sagen alles über eine Sex Arbeiterin

Wir haben zwei umfangreiche Berichte auf deutsch gefunden und grob übersetzt und die Berichte waren furchtbar:

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/showthread.php?t=117557

http://www.ladies-forum.de/showthread.php?49400-RIA-PARADISE-in-Bornh%F6ved-paradiesische-Preisvorstellungen

Wir beginnen mit der 1 Übersicht, in dem der Mann behauptet, dass er keine Antwort von Ria bekam, bis er an das Laufhaus in dem sie arbeitet geschrieben hat (Ria antwortete ihm 10 Minuten nach dem Gespräch mit dem Laufhaus).

Die Preise die vom LH bestätigt worden, betragen 150 € pro Stunde. Ria hatte jedoch andere Pläne mit den Preisen, denn sie bat um 200 € – 150 € für nur 45 Minuten und alles extra würde mehr Geld bedeuten. “Ich buchte also die 45 Minuten, wo ich schon einmal da war. Sie liess mich 10 Minuten warten, was ich ziemlich unhöflich fand. Als ich fragte, ob ich in den 45 Minuten zweimal kommen könnte, lachte sie nur und sagte, dass das natürlich extra kosten würde.”

Ria Paradise

Obwohl Rita (laut dem Bericht) im Allgemeinen ein nettes Mädchen ist, ist sie gleichzeitig ordinär und vulgar – was nicht zur Lokalität und seiner Ausstattung passt. Aber was ihm am meisten störte war der Service, der nach der schweren Verhandlung folgte:

“Was folgte war eine halbe Stunde unmotiviertes Reiben, ein kurzer Blowjob bis sie den ersten Tropfen entdeckte, der zur unvermeidlichen Gesundheitsdiskussion führte und zum Gummi, nachdem ein wenig mehr reiben und ein wenig mehr blasen folgte. Um das noch zu toppen, war ihre gewöhnliche Blasstellung mit ihrer Hand auf meinem Bauch, sodass ich nur ihren Rücken und ihren Hinterkopf sehen konnte. Als ich sie bat die Position zu ändern, behauptete sie, dass das die einzige Position wäre, in der sie das tun würde.“ Als Ria endlich nachgab und die Position änderte, zeigte sie kein Interesse daran ihren Kunden zu befriedigen (nach unten schauend, rollende Augen usw.)

“Ich musste mich ein wenig anstrengen, um überhaupt hart genug für Sex zu bleiben. Sie legte sich auf den Rücken und ich bemerkte sofort, dass sie sich mindestens 3-4 Tage nicht rasiert hatte. Nichts gegen eine halbe Rasur, aber wenn das Haar schon aus dem Po kommt … ohne Worte ….” Auch die Tatsache, dass ihre Titten nur auf Fotos gut aussahen, aber in echt wirklich künstlich aussahen, aber das ist eine Frage des Geschmacks – einigen gefällt das vielleicht.

“Ich wollte also anfangen – und erntete weitere Diskussionen mit ihr – die zweite Runde. Noch ein langweiliger Zerrjob, bei dem sie andauernd auf die Uhr schaute. Nach 40 Minuten konnte ich die nervigen Geräusche der Hausherrin von draußen hören. All diese negativen Einflüsse, machten es mir unmöglich ein zweites Mal zu kommen, worauf Ria nur lachte und sagte:“in 45 Minuten kann man nicht zweimal kommen, das hat noch nie jemand bei mir geschafft”, was für mich keine Überraschung war, da Männer das einfach nicht können. Um nicht noch mehr Diskussionen auszulösen, hat der Mann die Affäre dort beendet und sie ist sofort ins Badezimmer gegangen, wo sie sich schnell umgezogen hat, als ob sie für heute Feierabend machen wollte. Normalerweise endet ihr Tag um 7 Uhr abends – und es war 9 Uhr abends, was vielleicht mit ihrem schlechten Service im Zusammenhang stand, denn der Mann bekam.

“Das lustige an der Geschichte – es gibt Feedbackformulare im Zimmer die ich mir während der 10 Minuten wo ich auf Ria gewartet habe angeschaut habe. Nachdem sie zum Umziehen ins Bad gegangen war, legte sie das Formular verkehrt herum hin, sodass ich es vielleicht nicht sehen würde und sie nahm auch den Stift mit, um zu vermeiden, dass ich sie bewertete”. So hat der Mann seinen Tag mit Ria Paradise verbracht – er zahlte zuviel für die Stunde, sogar noch nachdem er den Preis mit ihr verhandelt hatte, er bekam eine schwache und desorientierte Leistung von Rita und wurde sogar ausgelacht, als er nicht zweimal kam.

Jetzt kommen wir zu dem zweiten Bericht in dem dieser Mann an Rias exotischem Look interessiert war: “Mir war diese attraktive café-au-lait-Lady schon ein paar Mal aufgefallen, wegen ihres exotischen Looks – den man eher selten in Deutschland sieht. Während meines Urlaubs in dem Gebiet hatte ich die Gelegenheit sie zu besuchen. Beschreibung und Fotos auf der Webseite passten zu ihrem aktuellen Aussehen und sind 100% real.”

Die Dinge liefen gut soweit mit Rita, aber als wir den Preis diskutierten wurde Ria plötzlich sehr teuer: “Ich sagte ihr, dass meine Sexwünsche eine halbe Stunde GF6 (Gilfriendsex) mit Küssen, OWO inklusive CIM, TF und GVM seien. Ihre Antwort war, dass sie den Gyn Stuhl nicht benutzen würde, weil sie keine Domina ist, ihr Preis für eine halbe Stunde betrug 100€ mit Blowjob mit Kondom und das gewünschte Extra DFK und OWO würde 30€ und 50€ extra kosten”, was insgesamt 180€ für eine halbe Stunde macht.

Nachdem der Kunde ihr ruhig gesagt hatte, dass das nicht seinem Budget entspricht, und das er von anderen vergleichbaren Ettablissements andere Preise kenne: “Sie beschwerte sich bei der Hausherrin über mich und ging, sie erzählte ihr dass ich Müll redete und ließ mich unhöflich erscheinen.”

Fazit, Ria ist unhöflich zu ihren Kunden, hetzt bei der Sexsession wenn sie befriedigt und sollte auf jeden Fall vermieden werden!
Es gibt sogar Gespräche in den Sex Foren, dass Ria transsexuell ist oder sogar vorher mal ein Mann war – das ist jedoch sehr wage und ohne körperlichen Beweis.

Tags: