Category: Mädchen

Alexa aus dem Studio Lust

« on: Februar 28, 2013, 10:07:18 AM »

Alexa aus dem Studio Lust
Rate this post

Dieses Mal brachten mich meine Hormone an einen Ort, der ziemlich weit von meinem Zuhause entfernt ist, genauer gesagt zum Studio Lust. Ich hatte über Alexa im Erotikforum gelesen, wie immer. Das Feedback das ich über sie gelesen hatte war toll, ich sah sie auf der Studio Webseite und sie war das lieblichste Ding, das ich die Woche über sah. Ich musste sie einfach kennenlernen.

Der Weg zu Alexa

Ich bestellte ein Auto, der Taxifahrer musste gespürt haben, das ich Ausländer war, denn er versuchte meine Aufmerksamkeit zu bekommen und wies „höflich“ auf ein anderes Studio in. Ich kann nicht sagen, wo genau das war, aber ich stand zu meiner Entscheidung und sagte ihm, dass ich auf keinen Fall darauf eingehen würde. Er hatte keine Wahl, viele Taxifahrer werde dafür gezahlt „Ortsfremde“ an bestimmte Orte zu lotsen. Ich gehörte nicht dazu. Tut mir leid für ihn, meine Hormonauflösung ist absolut resolut.

Als ich ausstieg und den Laden betrat, war ich angenehm überrascht zu sehen, dass der Ort sauber war, es keine unangenehmen Gerüche gab, es war alles nett und sauber. Ich hatte meine Verabredung eine Woche im Voraus getroffen, nur um sicher zu gehen. Ich wollte sie unbedingt…

Das Gespräch und der Preis

Als ich ankam, setzte ich mich auf die Couch und wartete darauf, dass ich an die Reihe kam. Ich musste nicht lange warten,  zu ihrer Verteidigung muss ich sagen, das ich derjenige war der zu früh da war, sie kam pünktlich heraus. Sie trug nur einen Tanga. Ihre Brüste waren schön und straff, kein Wabbeln an den Pobacken, die aussahen, wie zwei reife Melonen, reif zum Ausdrücken. Etwas regte sich bereits ganz unten…

Ich ging mit ihr ins Zimmer und normalerweise wird nicht viel über die Preise gesprochen, aber sie bestätigte mir, das:

  • 1 Std – 180 EUR
  • 30 Min.- 90 EUR
  • Extras werden mit dem Kunden ausgehandelt.

Sie versicherte mir, dass ein French Blowjob im Preis enthalten war, also duschte ich zuerst, dann kam ich zurück, küsste sie und legte meine Hand auf ihr schwarzes Haar, ich konnte jede Haarsträhne fühlen. Sie tat dasselbe.

Der Sex

Alexa in a Vienna Sex Club Studio Lusts

Ich fühlte ihre Zunge in meinem Mund, was sich toll anfühlte. Sie ging an mir runter und ich fühlte ihren Mund an meinem Schwanz, sie war zu langsam trotz all der schwärmenden Berichte, die sie über ihren Blowjob bekommen hatte, fühlte ich fast nichts. Ich legte meine Hand auf ihren Kopf und begann ihn hoch und runter zu bewegen, es schien ihr nichts auszumachen, ich glaube sie erwartete, das ich das tat. Ich habe bemerkt, dass manche Frauen dazu neigen mit einer bestimmten Geschwindigkeit zu beginnen, dann erwarten sie, dass du dich einmischt und bewegen sich langsamer oder schneller. Ich war auch nicht schüchtern bei ihr und gab ihr Anweisungen, wie ich meinen French Blowjob haben wollte. Es macht mir nichts aus Anweisungen zu geben, aber wenn dir das was ausmacht, dann ist sie nichts für dich. Vielleicht ist sie nicht bei jedem so, aber bei mir war sie so.

Sie kam hoch um mich zu küssen und ich ging runter zu ihrer „besonderen Zone“ und spielte mit meinem Finger daran herum, sie war sehr kooperativ und ließ mich mein Ding machen. Danach ging ich an ihr herunter, sie war recht feucht geworden … und ich spürte, dass ich rein musste und das tat ich auch.

Ich begann mit der Missionarsstellung und küsste sie, während ich sie hoch und runterstieß, in dieser Wohnung fühlte sie sich schon fast wie eine Freundin an. Ich drehte sie um und machte es ihr im Doggie Stil. Sie schien diese Stellung mehr zu mögen, ich fühlte sogar, wie sie noch nasser wurde, vielleicht hatte sie sogar einen Orgasmus, das ist immer schwer zu sagen bei solchen Frauen, da es ihr Ziel ist zu befriedigen.

Ich zog ihn heraus und kam in ihrem Mund, ich glaube sie hat mich trocken geleckt.

Zusammenfassung

Alles in allem war die Erfahrung schön. Ich hatte schlimmere und ich hatte schlechtere. Sie war nicht die best aussehende Frau, sie war nicht die hässlichste. Ich komme vielleicht noch einmal vorbei für eine zweite Runde, aber Wien ist voll von vielen talentierten Frauen, wie auch immer meine Hormone sind alles, außer vorhersehbar.

Tags: