Category: Mädchen

Nachtclub Maxim Wien – großartiges Bordell in Wien

Nachtclub Maxim Wien – großartiges Bordell in Wien
Rate this post

Bis jetzt hab ich nur wenige Posts und Bewertungen von Mädchen, mit denen ich in Wien Sex hatte, online gestellt. Da waren noch mehr, viele mehr, aber ich kann nicht über jede einzelne schreiben. Tut mir Leid, aber ich hoffe das ist verständlich. Ich werd jedoch versuchen, über die einprägsamsten zu schreiben. Egal ob nun positiv oder negativ. Heute möchte ich über einen wirklich unvergesslichen Ort schreiben, den

Nachtclub und Bordell und Stripclub Maxim Wien

Ich lebe nicht weit entfernt vom Maxim, was einer der vielen Gründe ist, warum ich da gerne regelmäßig hingehe und mir den Ort und die Mädels mal anschaue.

In einem meiner vorherigen Posts habe ich schon vom Pornosternchen Adina gesprochen, die ich vor einiger Zeit im Maxim traf und die für das perverse Zeug, dass sie in ihren Filmen macht, ziemlich bekannt ist. Lasst mich euch mehr erzählen, oder noch besser, vorstellen, worum es im Maxim Wien überhaupt geht.

Das Club Interieur des Nachtclubs Maxim Wien

Wien hat eine reiche und facettenreiche Menge von Nachtclubs und Bordellen und wenn es etwas gibt, das fast alle von ihnen gemeinsam haben, dann ist es das rote Licht.

Aber im Maxim findet man kaum ein Rotlicht im Inneren und absolut keins auf der Maxim Website, warum das?  Das hab ich mich selber auch schon häufiger gefragt und ich glaube, ich fange an die Philosophie dahinter zu verstehen. Zu aller erst ist das Rotlicht für solche Bars was gutes, weil es deutlich anzeigt was man bekommt, wenn man in so eine Bar rein geht. Aber das ist genau das Problem für die Leute, die vor dem Rotlicht zurück scheuen, weil es zu eindeutig ist.



Zweitens liegt der Nachtclub Maxim äußerst zentral. Er liegt genau an einer geschäftigen Straße und das Portal, durch das man reinkommt, ist ziemlich hervorstehend. Viele Männer wollen wahrscheinlich nicht gesehen werden, wie sie in ein Bordell gehen (mich persönlich stört es nicht, weil ich dazu stehe, dass ich ein leidenschaftlicher Freier bin). Der Name Maxim deutet aber erst mal eine Menge Dinge an, aber NICHT NUR Sex, sondern auch Striptease, Spaß, Unterhaltung und Zeit für Partys (nicht immer. Falls der Club leer ist, will nicht jeder eine Party anfangen). Abgesehen davon, scheint das fehlende Rotlicht etwas von der Scheu davor da rein zu gehen und die Angst davor gesehen zu werden, weg zu nehmen. Schließlich ist es absolut in Ordnung, ein Bierchen oder zwei in einem Party Club zu trinken.

Drittens hab ich gehört, dass der Club vor ein paar Jahren renoviert und modernisiert wurde. Scheinbar haben die Eigentümer rote Farben nicht mehr für zeitgenössisch für ein Bordell gehalten und ich kann in diesem Fall nur zustimmen. Die Farben, die sie benutzen, sind fantastisch und ich fühle mich durch sie viel besser und aktiver. Ich weiß auch, dass Rot eine Farbe ist, womit die Mädels hübscher aussehen, weil es eine warme Farbe ist, die Hautflecken und so verbirgt… aber das ist nicht wirklich ein Problem im Maxim, weil die Mädchen meistens jung und sehr hübsch sind, mit ein paar Ausnahmen natürlich.

Genug Gerede über Philosophie und mehr über die Inneneinrichtung: Es gibt komfortable, weiße Leder(artige) Sofas, einen schwarzen oder dunkelblauen, weichen Teppich, Creme farbene Wände und jede Menge Spiegel überall, wodurch die Räume größer wirken. Es ist ziemlich groß für ein Bordell, aber nicht riesig wie die meisten Saunaclubs. Die Bühne ist zur rechten, wenn man den Club betritt und es gibt eine Stange fürs Go-Go. Die einzige Bar (im Hauptraum) ist direkt vor einem, wenn man rein kommt. Der Club ist eine Pracht. Man kann die Fotos auf der Website anschauen, sie sind alle echt und der Club ist wirklich so schön, besonders wenn die Lichter an gehen.

Die Unterhaltung im Maxim

Obwohl ich glaube, dass das Barpersonal, die Eigentümer und die Mädchen schon für exzellente Unterhaltung sorgen, sorgt ihr DJ, der auch ein fantastischer Sänger und Entertainer ist, normalerweise für den meisten Spaß. Wenn er gute Laune hat, weiß er wie man eine Party anheizt und auf ewig am Laufen hält. Sein Job ist es, den Abend über zu moderieren, die Mädels beim Tanzen anzuordnen und hin und wieder ein Liedchen zu singen. Ich hab schon bessere Kerle in London, Paris und Vegas gesehen, aber in Wien ist er mit Abstand der beste, den man in der Nachtclubszene finden kann. Sein Name ist Jango, bislang hab ich keine Fotos von ihm auf der Website gesehen, vielleicht will er das nicht.

Das Personal vom Maxim allgemein

Alle Leute, die da arbeiten, sind Spitzenklasse. Ich werd keine Namen nennen, aber ich mag die beiden Kellner und die 2 Bargirls unheimlich gerne. Sie sind sehr etabliert, hab ich gehört. Scheint so, als wären sie schon seit Jahren da gewesen und man kann irgendwie spüren, dass sie ne Verbindung zu dem Ort haben. Was auch großartig beim Maxim ist, ist die Tatsache, dass sie keinen Türsteher haben und scheinbar auch nicht brauchen. Es gibt nicht wirklich einen Manager da, aber ab und zu sieht man die Besitzer durch den Club laufen, das Personal hier und da anweisen und aus dem Büro mit Papieren und sonstigem Scheiß raus und rein laufen. Aber nicht so häufig. Vielleicht sollten sie da mal mehr drin sein?

Die Mädchen vom Maxim Wien

Dieser Abschnitt ist der interessanteste und gleichzeitig am schwersten zu schreiben, weil die Mädchen, die ich jetzt vorstelle, vielleicht in ein paar Wochen oder Monaten nicht mehr da sind, aber scheiß drauf, ich mach’s trotzdem. Ich werd diesen Post wahrscheinlich mehr updaten müssen als die anderen.

Vera aus Ungarn

Sie ist ein großes, schlankes Mädchen mit langem, glattem, brünettem Haar. Sie hat einen fantastischen Körperbau ohne jegliches Fett und bewegt sich gut auf der Bühne. Obwohl sie ein bisschen schüchtern rüber kommt, hat sie ein freundliches Wesen und ein süßes Lächeln. Ihr Englisch war nicht existent, als ich sie traf, aber unser beider Deutsch war schlecht genug, dass wir zusammen darüber lachen konnten.

Barby aus Rumänien

…ist eigentlich eine gute Mischung aus dem Besten, dass Ungarn und Rumänien zu bieten haben. Sie ist halb dies und halb das und es gibt keinen Makel auf ihrem Körper. Ich hab sie mit offenem Mund gefragt, wie sie ihren Sixpack und ihren festen Arsch behält, also welchen Sport sie macht, aber sie schwört, dass sie gar keinen Sport macht und sich ziemlich ungesund ernährt. Ich hab keine Ahnung wie, aber dieser Körper ist absolut hart und absolut heiß. Auf der Bühne kommt sie manchmal sehr, sehr gut rüber, aber manchmal ist sie auch gelangweilt und langweilt auch die Zuschauer. Ich muss ehrlich sein und will nicht nur über die guten Sachen reden. Auf dem Zimmer war sie ein Schatz und ich hätte beinahe eine zusätzliche Stunde mit ihr gebucht, war aber standhaft. Ich werd das Review bald posten, das war neulich.

Raisa aus Rumänien

Das ist ein schüchternes Mädel und wenn man sie sieht, denkt man zuerst sie wäre arrogant. Aber nein, nein, das ist alles andere als die Wahrheit, sie ist total nett und offen, aber man muss auf sie zugehen. Es war ihr zuerst unbehaglich, als die Kellner sie zuerst zu mir rüber schickten und entschuldigte sich dafür. Sie ist sexy, auf der Bühne und ohne Bühne. Die Titten sind der Hammer, ich würde sie gerne mit mir mitnehmen und einfach nur Tag und Nacht begrapschen. Der Körper ist großartig, der Arsch ist auch genial, aber die Titten sind das beste, das ich seit langem gesehen hab… und sie sind echt!

Ich muss jetzt Schluss machen, aber ich werd diesen Post fortsetzen und noch ein paar mehr Mädels erwähnen.

Update 9. November 2012:

Maxim hat einen Zahn zugelegt und mehr als ein Dutzend Schönheiten da. Sieht so aus als wären viele ehemaligen Maxim Mädchen zurück gekommen, was typisch für ne gute Stätte ist. Die Mädels denken oft, dass sie es besser haben und mehr verdienen können, aber letztendlich zieht es sie immer zurück an den Ort, wo sie sicher sind und ein gutes Team haben.

Schaut euch ihre Girl’s Galerie an, wenn ihr einen Haufen atemberaubender Schönheite!

About author

Marcus

Marcus is a 33 years old guy from Norway. He is living in Vienna and is a big fan of Vienna sex scene.

Read all articles of this author

Tags: